Erfahrungen mit dem Ostseeresort Olpenitz

März 2019 – das Thema „Kurzurlaub“ stand wieder mal bei uns auf dem Plan. Nachdem wir bereits in den letzten Jahren regelmäßig im Frühjahr an verschiedene Urlaubsorte am Meer fahren konnten, stand das grobe Ziel wieder fest – Nordsee oder Ostsee. Ob man nun den Urlaub in Deutschland oder in Dänemark verbringt, war uns eigentlich recht egal. Wir haben uns also auf die Suche nach passenden Orten gemacht und sind dabei auf das Ostseeresort Olpenitz gestoßen. Olpenitz selbst ist eine kleine Stadt in Schleswig Holstein, östlich von Kappeln. Das Ostseeresort Olpenitz wird derzeit im ehemaligen Marinestützpunkt, welcher von 1964 bis 2006 betrieben wurde, direkt an der Ostsee erbaut. Im Jahr 2009 wurde das Gelände von der Port Olpenitz GmbH erworben, ein paar Jahre später wurde es dann aufgrund von hoher Verschuldung und der folgenden Insolvenz von der Helma Ferienimmobilien GmbH, welche es bis zum heutigen Zeitpunkt bebaut, übernommen. Das Projekt „Ostseeresort Olpenitz“ soll laut Angaben der Verantwortlichen 2022 komplett fertiggestellt sein.

Dennoch ist bereits ein großer Teil des Ferienparks fertig bebaut und kann auch ohne Probleme in frisch errichteten Wohnungen / Häusern bewohnt werden. Bei unserer Suche nach einer passenden Unterkunft sind wir dabei auf den Anbieter Novasol gestoßen. Wir hatten bei der Suche klare Vorstellungen – wir wollten ein kleines Ferienhaus mit der Möglichkeit auch bei schlechtem Wetter eine gewisse Beschäftigung und Entspannung zu haben. Deswegen sollte es eine Unterkunft mit Kaminofen, einer Badewanne und im Idealfall einer kleinen Infarot-Sauna werden. Die meisten Ferienhäuser vor Ort sind aufgrund der modernen Bauart genau mit diesen Dingen ausgestattet.


Unsere Unterkunft in Olpenitz

Nachdem unsere Vorstellungen klar waren, haben wir uns beim Anbieter Novasol auf die Suche begeben und auch sehr schnell ein geeignetes Häuschen, welches unsere Wünsche erfüllt, gefunden. Das Ferienhaus selbst ist für 2 Erwachsene und 2 Kinder konzepiert. Im Notfall könnte man das Sofa ausklappen und dort noch zwei weitere Personen unterbringen. Dadurch, dass sich der Ferienpark Olpenitz noch im Aufbau befindet und ab und an kleine Bauarbeiten stattfinden können, gab es zum Zeitpunkt der Buchung Rabatte auf die jeweiligen Mietpreise.

 

Wir haben für den Zeitraum vom 01. – 04. März 2019 einen Mietpreis in Höhe von 168 Euro gezahlt. Zu diesem Preis kommt noch die komplette Endreinigung in Höhe von 85 Euro und die entstandenen Verbrauchskosten für Wasser und Strom (in unserem Fall waren das ca. 15 Euro) hinzu. Das Ferienhaus war mit einem Kaminofen, einer Badewanne, Dusche und Infarot-Sauna ausgestattet. Während unserem Aufenthalt gab es keine großartigen Bauarbeiten oder Probleme. Uns ist beim Einzug lediglich aufgefallen, dass ein kleiner Bereich der Fußbodenheizung im Wohnzimmer nicht ordnungsgemäß funktionierte – dies haben wir direkt gemeldet und man stellte uns kostenfreies Holz für den Kaminofen zur Verfügung. Falls Interesse besteht, wäre hier der Link zum Ferienhaus auf der Novasol-Homepage.

 

Einkaufsmöglichkeiten direkt vor Ort im Ostseeresort

Quelle: https://www.webcam-ostseeresort-olpenitz.de

Quelle: https://www.webcam-ostseeresort-olpenitz.de

Da man sich im Ferienpark lediglich Wohnungen, Hausboote oder Ferienhäuser für seinen Urlaub mieten kann, kommt man natürlich nicht um das Einkaufen herum. Als wir im März 2019 vor Ort waren, gab es direkt im Umfeld des Ostseeresorts leider noch gar keine Einkaufsmöglichkeit. Laut Aussagen der Novasol-Mitarbeiter gab es ein paar Wochen zuvor einen Brötchenwagen, welcher jeden Morgen durch die Anlage gefahren ist. Dieser hat seine Arbeit aber eingestellt, da Edeka dort einen Lebensmittelmarkt eröffnen wird. Dieser befindet sich aber zum jetzigen Zeitpunkt noch im Bau (Siehe Webcam-Bild vom 31.03.2019). Laut unserer Recherche ist die offizielle Eröffnung am 15.04.2019. Weitere Einkaufsmöglichkeiten wären direkt in Kappeln, ca 1,5 km Wegstrecke mit dem Auto. Dort findet man verschiedene Einkaufsmöglichkeiten wie zum Beispiel einen REWE, Aldi und einen Action Markt.

 

Der Strandabschnitt in Olpenitz

Der Strandabschnitt, welcher in der Region unter dem Namen „Weidefelder Strand“ bekannt ist, ist in wenigen Fußminuten vom Ostseeresort Olpenitz aus zu erreichen. Man wird von seinem Haus aus durch extra angelegte Wege zum Strand geleitet. Ist man dort angekommen, findet man einen schönen und vorallem naturbelassenen Strand mit keinerlei Strandkörben oder Häusschen vor. In der Frühlingszeit wird der Strandabschnitt vorallem von Anglern besucht. Für einen abendlichen Spaziergang kann man sich in Richtung Süden begeben und kommt nach ca 15 Minuten Fußweg zum Fisch-Restaurant „Lobster„, welches durch seinen direkten Meerblick zum abendlichen Essen einlädt. In der Hauptsaison könnte der Strandabschnitt aber speziell für Familien ein Dorn im Auge sein – denn direkt am Ostseeresort befindet sich der Abschnitt für die FKK-Badegäste.

 

Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

Da wir den Bereich um Olpenitz im Frühjahr 2019 besucht haben, können wir natürlich nun nicht alle Aktivitäten präsentieren. Viele Geschäfte oder auch Attraktionen haben zu dieser Jahreszeit noch geschlossen. Deswegen können wir nur speziell von unserem Fall berichten. Dennoch sollte das einen nicht abschrecken, denn es gibt auch so genug zu erleben wenn man sich im Vorfeld der anstehenden Reise im Internet informiert. Vorab sollte aber auch eins klar sein – wenn das Wetter nicht mitspielt, sollte man in seiner Unterkunft gewisse Beschäftigungen zur Verfügung haben (Sauna, Spieleabend oder Wellness). Aber nun zu den Tipps: Als klares Highlight unseres Kurztrips können wir die Rundfahrt mit dem Schleiradfampfer in Kappeln nennen. Vormittags Der Leuchtturm an der Schleimündeum 11:45 Uhr startete unsere Fahrt mit dem Dampfer in Richtung Schleimündung zum Leuchtturm. Dort hatte man einen 30-minütigen Landgang am Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Oehe-Schleimünde. Ein wirklich schönes Stückchen Land, welches man ohne die Dampferfahrt nicht erreichen kann. Im Sommer hat dort zudem eine kleine Gaststätte geöffnet und man kann dort längere Zeit verweilen. Man sollte nur immer die Fahrtzeiten des Schleidampfers im Auge behalten – denn nur dieser kann einen zurück ans Festland bringen. Auf der Fahrt selbst  wird einem einiges über die Region rund um Kappeln und der Schleimünde erklärt. Die Überfahrt endete für uns gegen 14 Uhr. Wir können nur den Tipp geben – informiert euch vor der anstehenden Reise nach den aktuellen Abfahrtzeiten, diese schwanken von Saison zu Saison.

 

Unser Fazit zum Ostseeresort Olpenitz

Jeder, der sich eine kleine Auszeit vom Alltag gönnen möchte, oder einfach mal etwas anderes sehen will wird seine Freude im Ostseeresort Olpenitz haben. Wir selbst würden dort aber nicht zur Hauptsaison hinfahren wollen, da man dort bei Fertigstellung des Resorts auf engsten Raum mit unzähligen anderen Urlaubern ist. Jeder kann auf die Terasse der anderen Urlauber schauen und diese Art von Urlaub würde uns nicht gefallen. Für den Herbst oder für das Frühjahr würden wir den Ort ganz klar empfehlen und wünschen jedem Interessierten, der durch unseren Beitrag die Lust entdeckt hat, einen erholsamen Urlaub! Falls Fragen zum Aufenthalt im Ostseeresort Olpenitz aufgekommen sind, kann man uns gerne mithilfe unseres Kontaktformulars erreichen.

Quellenangaben für das Titelbild: Helma Ferienimmobilien GmbH

 

Schreibe einen Kommentar